Mit richtiger Ernährung gegen Pickel und Akne vorgehen

Die meisten von Pickel und Akne betroffenen versuchen ihre Hautirritationen äußerlich mit Gesichtsreiniger, Seifen, Lotionen und diversen anderen Anwendungen zu behandeln. Jedoch besteht eine der sinnvollsten Maßnahmen Pickel und Akne zu behandeln darin, die Ernährung umzustellen und Akne verursachende Speisen, wie zum Beispiel frittierte Lebensmittel, weitgehend zu meiden.

Richtige Ernährung gegen Pickel und Akne

Eine gesunde Ernährung, reich an natürlicher Vollwertkost, wie Gemüse, Obst, Vollkornprodukten und Bohnen ist die erste Empfehlung zur Behandlung von Akne, Pickeln und anderen Hautunreinheiten. Lebensmittel, die gesättigte Fettsäuren enthalten, wie beispielsweise Milch, Milchprodukte, Margarine, Backfett und andere künstlich gehärtete Pflanzenöle sowie frittierte Lebensmittel, sollten gemieden werden.

Es scheint so, dass die weite Verbreitung von Pickeln, Akne und anderen Hautunreinheiten in Deutschland auf die mittlerweile immer gängigere Ernährung der Deutschen mit Fast Food und vorfrittierten Fertiggerichten gründet. Viele von uns neigen dazu, frittierte Lebensmittel in großen Mengen zu verspeisen, die in der Regel mit den für uns ungesunden Fetten und Ölen zubereitet werden. Nicht alle Fette sind schlecht, aber die Fette, die viele von uns durch die Nahrung zu sich nehmen, wie jene die in Eis, Käse, Speck und Milch enthalten sind, macht sie anfälliger für die Entstehung von Pickeln und Akne sowie anderen Hautproblemen.

Die eigentlichen Ursachen für Pickel und Akne

Akne kann nicht wirklich nur mit Cremes und Seifen behandelt werden, da die eigentliche Ursache der Erkrankung unter der Haut liegt.
Pickel und Hautunreinheiten werden durch Bakterien und anderen unterhalb der Talgdrüsen und Haarfollikeln der Haut eingelagerten Irritationen, die im Allgemeinen infolge unsachgemäßer Hygiene und falscher Ernährung verursacht werden hervorgerufen – wie beispielsweise allzu sehr bearbeitete, fetthaltige, frittierte und zuckerhaltige Lebensmittel.

Gesunde Ernährung bei Pickeln und Akne

Eine Hautgesunde Ernährung besteht vorwiegend aus rohem und leicht gekochtem Gemüse, vor allem grünem Blattgemüse, das wertvolle Spurenelemente enthält und reich an Ballaststoffen ist. Frisches grünes Gemüse ist unerlässlich. Beziehen Sie außerdem in Ihrer Ernährung magere Eiweißlieferanten und komplexe Kohlenhydrate, wie Vollkornreis, Vollkornbrot und Kartoffeln mit ein. Diese ballaststoffreichen Lebensmittel reinigen den Magen-Darm-Trakt, was besonders wichtig ist, um Akne und Hautunreinheiten Einhalt zu gebieten. Essen Sie drei gesunde Mahlzeiten am Tag, um den Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen und um Ihren Appetit auf süße oder fettige frittierte Lebensmittel zu zügeln.

Nahrungsmittel, die reich an Vitamin A sind, wie z. B. Aprikosen, Wassermelonen, und Brokkoli, sowie Lebensmittel, wie etwa mageres Rindfleisch, Nüsse, Bohnen und Vollkornprodukte, die viel Zink enthalten, können ebenso förderlich sein bei der Reduzierung der Akneausbrüche. Auch ist es unerlässlich reichlich Wasser zu trinken, das hilft Giftstoffe auszuschwemmen, die zu Ausbrüchen beitragen.

TIPP: Bestseller-Handbuch zeigt, wie Pickel und Akne auf natürliche Weise von innen und außen (ganzheitlich) bekämpft werden können.

Partnerlink: >> Nie wieder Pickel®

Pickel und Akne loswerden

Tags: , , , , , , ,

Haut - Haare - Ngel - Wichtiger Hinweis