Natürliche Hausmittel gegen Hautunreinheiten

Unreine Haut betrifft heute viele Menschen in den westlichen Industrienationen. Pickel und Mitesser treten nicht nur in der Pubertät auf, sondern können sich in allen Lebensphasen und bei Frauen und Männern gleichermaßen bemerkbar machen. Stress, ein hektischer Lebensstil und einseitige Ernährungsgewohnheiten sowie hormonelle Veränderungen begünstigen die Entstehung unreiner Haut.

Die Kosmetikindustrie bietet viele, als „Wundermittel“ beworbene Produkte an, um lästigen Pickeln und Mitessern zu Leibe zu rücken. Diese machen das Problem durch die aggressiven Inhaltstoffe jedoch meist noch schlimmer. Viele Hausmittel gegen Unreinheiten stellen sanfte und hocheffektive Alternativen dar, die noch dazu einfach anzuwenden und kostengünstig sind.

Wirksame Kosmetik aus der Küche

Statt chemischer Wirkstoffe in Kosmetikprodukten, die den Schutzmantel der Haut zerstören und dadurch die übermäßige Talgproduktion zusätzlich anregen, bekämpft eine selbst hergestellte Maske aus Joghurt und einem Esslöffel Honig auf sanfte Weise Pickel und Mitesser, ohne auszutrocknen. Der Honig wirkt entzündungshemmend und pflegend, während der Joghurt ein zartes und erfrischtes Hautbild hinterlässt.

Ebenso effektiv gegen unreine Haut ist frisch gepresster Gurkensaft, der einfach täglich auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen wird. Für Gesicht und Körper eignen sich auch heilende Magerquark-Gurken-Masken oder Waschungen mit Gurkensaft.

Weitere hocheffektive Behandlungen unreiner Haut stellen frisch hergestellte Masken mit Hefe und Peelings aus Mandelkleie und grünem Tee dar. Zusätzlich können die betroffenen Hautpartien auch täglich mit Rosenblütenwasser gereinigt werden. Wer keine frisch gepflückten Duftrosenblätter zur Verfügung hat, kann im Reformhaus ein fertiges Bio-Rosenwasser erwerben und dieses statt einer Reinigungslotion anwenden.

Kräutertees bei unreiner Haut

Tee ist eine weitere kostengünstige und effektive Möglichkeit, den lästigen Pickeln zu Leibe zu rücken. Frisch zubereitete Teeaufgüsse aus Waldmeister, Johanniskraut, Isländisch Moos und Stiefmütterchen haben sich im Kampf gegen Hautunreinheiten erfolgreich bewährt. Sie entfalten ihre Wirkung sowohl innerlich als Getränk als auch äußerlich, indem sie mit einem Wattebausch direkt auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen werden.

Frauen, die hormonell oder zyklusbedingt unter Pickeln und Mitessern leiden, sollten täglich drei Tassen eines Tees trinken, der aus Frauenmantel und Himbeerblättern zubereitet wird. Diese beiden typischen Frauenkräuter wirken ausgleichend auf den Hormonhaushalt und sorgen bei langfristiger Anwendung für ein deutlich feineres Hautbild und nebenbei auch für mehr Wohlbefinden.

Aromatherapie gegen Hautunreinheiten

Aus Blüten und Pflanzenteilen gewonnene ätherische Öle wirken sich ebenfalls äußerst positiv auf die Schönheit der Haut aus. Als eines der besten Hausmittel gegen Hautunreinheiten gilt Teebaumöl, das punktuell auf die Pickel und Mitesser aufgetragen wird und der Entzündung entgegenwirkt. Auch mit Zitronen-, Zypressen-, Lavendel-, Rosen-, Limetten- und Geranienöl lassen sich beachtliche Erfolge erzielen. Diese ätherischen Öle können als Waschungen eingesetzt, tropfenweise selbst hergestellten reinigenden Gesichtsmasken beigefügt oder als Badezusätze verwendet werden.

Ein besonders effektives Hausmittel gegen Hautunreinheiten ist eine frisch angerührte Maske aus Heilerde, Kräutertee und einigen Tropfen Zitronen- und Rosenöl. Während die Heilerde trocknet und dabei den überschüssigen Talg aufsaugt, pflegen und desinfizieren die ätherischen Öle auf sanfte Weise die Haut und wirken ausgleichend auf deren Fettproduktion.

Die Wirkung der Natur im Kampf gegen Hautunreinheiten

Oft kann schon eine deutliche Besserung des Hautbildes erzielt werden, indem die Haut täglicher Frischluft und einem gesunden Maß an Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird. Das Sonnenvitamin D ist nämlich maßgeblich an allen komplexen Stoffwechselvorgängen in der Haut beteiligt und schützt sie vor Entzündungen. Vitamin D kann nur gebildet werden, wenn UV-Licht auf die Haut trifft und dieses dort unter Einwirkung von Cholesterin umgewandelt wird.

Ein Mythos ist jedoch, dass ausgedehnte Sonnenbäder Hautunreinheiten reduzieren, denn diese bewirken eher das Gegenteil. Haut, die durch intensive und lange Sonneneinstrahlung geschädigt wird, verliert ihre natürlichen Abwehrmechanismen und Fähigkeiten zur Regeneration. Tägliche Spaziergänge in der freien Natur – auch im Herbst und Winter – hingegen wirken bei Hautunreinheiten oft Wunder, denn sie fördern nicht nur die Regeneration der Haut, sondern auch den Stressabbau.

Wer den Sommerurlaub am Meer verbringt, sollte sich die reinigenden Fähigkeiten von Salzwasser und Sand zunutze machen. Regelmäßiges Schwimmen im Meer desinfiziert die Haut und fördert ihre Heilung, Sand wirkt auf der Haut wie ein natürliches Peeling und entfernt abgestorbene Hautschüppchen und Mitesser. Auch hier gilt: Nicht in der Mittagshitze baden gehen, denn dadurch steigt das Risiko für Sonnenbrand dramatisch.

Wirkungsvolle Hausmittel gegen Hautunreinheiten zusammengefasst in einem E-Book

In dem erstklassigen Leitfaden von Anna Mauch finden Menschen die unter Hautproblemen leiden wertvolle Tipps zur 100% natürlichen Behandlung von Hautunreinheiten. Im Mittelpunkt stehen hier die ursächliche Heilung der Hautprobleme und die Erreichung einer gesunden Hautbalance. Partnerlink: >> Hier eingehende Informationen darüber lesen!

Hausmittel gegen Hautunreinheiten

Tags: , , , , , , , , ,

Haut - Haare - Ngel - Wichtiger Hinweis